Über uns

Die sehr kurze STORY

Egal welche Ernährungsstory du hast, auf Verwöhnmomente musst du nicht verzichten. Auf Bestellung zaubern wir für dich in unserem Backstudio Backwaren, Kuchen und Süßspeisen die lecker, süß UND gesund sind!

Napsugar Szabo MyStoryCake My Story Cake

Die ganze Story

Unsere Produkte sind für diejenigen, bei denen Genussmomente einen hohen Stellenwert haben.

„Ahh, das Fräulein mit der Lunch Box!“

So wurde ich der Kantine immer begrüßt. Bis es verboten war, mit der eigenen Lunch Box in die Kantine zu gehen. Wieder ein Platz weniger, an dem ich essen konnte. Die Gefühlswaage stand beim Thema Essen oft im Bereich „Oh man, warum ich?!“

Egal, ob ich mit Freunden unterwegs war, oder bspw. auf einer Hochzeit.

„Normal“ war ich nicht.

So ähnlich fühlt sich auch ein Single auf einer Hochzeit.

Das wollte ich nicht hinnehmen

Ich begann zu experimentieren, und schrammt wegen meiner Koch- und Backexperimente manchmal an „Vergiftungen“ vorbei.

Mit der Zeit gewöhnte ich mich an trockene Brötchen, oder Reiswaffeln und schaltete auf Überlebensmodus. So vergingen fast 5 Jahre.

Als wir meine Mutter 2017 in Ungarn zu Weihnachten besuchten, schauten wir auf das Jahr zurück. Wir schmiedeten Pläne fürs neue Jahr. Nach vielen Was-Wäre-Wenn-Gesprächen und etwas Recherche traf ich dort die Entscheidung. Ich mache es einfach. Eine nebenberufliche Ausbildung zur Konditorin – in Budapest – die Auswirkungen waren uns damals noch nicht klar.

Zu der Zeit lebte ich schon mit meinem Freund zusammen in Deutschland. Ein Jahr hieß es, jedes Wochenende on Tour gepaart mit zahlreichen kleinen und mittleren Katastrophen. Die kurzfristigen Annullierungen und das Finden eines Ersatzfluges war anfangs der größte Stress. Wer mich kennt, weiß wie es mir dann geht.

Warum der ganze Stress?

Ich liebe Kuchen!!!

Als Mensch mit einer Glutenunverträglichkeit will ich auf leckeren Kuchen und Backwaren nicht verzichten. Meine Ernährungsgeschichte sollte kein Hindernis sein.

So entstand langsam - MyStoryCake

Die Ausbildung zur Konditorin gab mir ein neues Maß an Verständnis, viele Aha-Momente und meinen „Röntgenblick“ für Produkte. Ich fing an selbstverständliche Inhaltsstoffe zu hinterfragen – zum Leid meiner Lehrerin. Nach Alternativen zu suchen, die genauso appetitlich waren, weniger Kalorien hatten und trotzdem eine bekömmlichere Zusammensetzung hatten. 

So entstanden erste Leckereien, die alle im Durchschnitt 50 % Zucker-reduziert waren.

Es sollte aber noch mehr gehen.

Hast du dich mal gefragt, warum Uhren im Outlet billiger sind?

Ein Grund ist, dass die „Nebenkosten“ der Outlets günstiger sind. Keine teuren Mieten, usw. Deshalb ist die Qualität der Uhr trotzdem die Gleiche. Die Outlets lassen weg, was keiner braucht. So machen wir das auch mit unseren Rezepten.

Wir lassen weg, was man nicht braucht.

Seien es Backenzyme, Backbeschleuniger, künstliche Treibmittel, Säureregulatoren, usw.
Xanthan findest du nur in einer Handvoll unserer Produkte.

Weniger ist mehr.

Ich wollte nicht, dass sich meine Zutatenliste wie ein Chemiebaukasten liest.

Wenn man eine Lebensmittelunverträglichkeit hat, fragt man sich früher, oder später.

Bin ich normal?“ Oder. „Warum ich?

Inzwischen glaube ich, dass das die falsche Frage ist.

Eine wertvollere Frage könnte sein.

Wie haben Backwaren früher, vor dem Industriezeitalter geschmeckt? Wir wissen das häufig gar nicht mehr und nehmen heutige Angebote oft als selbstverständlich und gottgegeben hin. Der Chemiebaukasten lässt grüßen.

Da werden Enzyme in den Teig gemischt, die „wie von Geisterhand“ nach dem Backen verschwinden und nicht mehr „nachweisbar“ sind. Allein die Worte „nicht mehr nachweisbar“ sorgen bei mir immer noch für ein unüberhörbares Magengrummeln.

Das spürte auch ein Vertreter eines großen Backmittelgroßhändlers, der uns auf der Intergastra 2020 besuchte.

Er kam nie wieder. Gut so.

Ich stehe auf handwerkliches, traditionelles Wissen

Dieses Wissen will ich mit modernen Ansätzen in unseren Produkten zurückbringen.

Im Portfolio haben wir inzwischen über 65 Produkte für die verschiedensten Ernährungsgewohnheiten und -geschichten.

Sei es glutenfrei, laktosefrei, oder vegan. Du findest bei uns Brote, Brötchen, Kuchen, Flammkuchen, bald veganen Käse und viele andere Leckereien.

Alles ist 100 % glutenfrei

So wurde aus MyStoryCake ganz natürlich die MyStoryFood GmbH.

Wenn ich meinem damaligen Ich einen Tipp geben könnte, würde ich ihr sagen. Du bist „normal“ und warst es schon immer. Dein Körper und die Körper vieler anderer die eine Lebensmittelunverträglichkeit haben, sind einfach etwas sensibler. Vielleicht sogar wählerischer im positiven Sinne.“

Heute sehe ich es so.

Dein Körper sagt dir sehr deutlich in Form von wohlriechenden Blähungen und aufgeregtem Stuhlgang, was er mag und was man besser meiden sollte.

Ich höre meinem Körper inzwischen anders zu. Weizen vertrage ich überhaupt nicht – da war aber noch mehr. Meine Ärztin empfahl mir, mich nach Fodmap zu ernähren. Heute danke ich ihr sehr für diesen Rat, weil ich seither beschwerdefrei bin.

Früher klopften meine Finger auf die Tasten meiner Tastatur. Heute gleiten sie sanft über und durch den weichen Teig. 

Früher hatte ich keine Wahl.

Das hat sich geändert.

Heute stelle ich Kuchen & Gebäcke her, die dem Körper schmeicheln und dem Genießer ein zufriedenes Lächeln ins Gesicht zaubern.

Diese Auswahl will ich mit dir teilen.

Allergenfrei - na und?!

Allergenfrei – selbstverständlich!

Allergenfreie Lebensmittel sind saulecker.

UNSERE KUNDEN

Hier kommt bald mehr ...

UNSER TEAM

Napsugar Szabo MyStoryCake My Story Cake

Napsugar Szabo

Eigentlich nennen mich alle Napsi (Napschi ausgesprochen).

Napsugar ist ungarisch und heißt übersetzt Sonnenschein.

Michael Pavlovic MyStoryCake My Story Cake

Michael Pavlovic

Ich LIEBE süße Sachen.

Zum Glück hab ich Napsi.